Video Tipp: Nähen mit der Zwillingsnadel

Video Tipp: Nähen mit der Zwillingsnadel


Nähen mit der Zwillingsnadel – darauf musst du achten

Du hast normalerweise eine Zwillingsnadel in deinem Zubehör einmal dabei. Meist versteckt sie sich in einem orangen Tütchen.  Falls deine nicht mehr da ist oder kaputt gegangen ist, so kannst du sie dort, wo es Nähzubehör gibt, jederzeit nachkaufen.

Mit der Zwillingsnadel lässt sich auch bei einer normalen Nähmaschine Jersey schnell und einfach säumen.
Ausserdem verleiht sie durch die perfekte Parallelität der Nähte den selbst genähten Kleidungsstücken ein professionelles Aussehen.

Zwillingsnadel heißt, du brauchst auch zwei Garnrollen. Die meisten Nähmaschinen besitzen im Zubehör einen zweiten Garnrollenstift, der jetzt zum Einsatz kommt.

  1. zweite Garnrollenhalterung oben auf die Aufspulvorrichtung oder in eine, dafür vorgesehene Öffnung setzen
  2. beide Fäden auf demselben Weg einfädeln, den du sonst auch für deinen einzelnen Faden nutzt, zur Nadel führen
  3. beide Nadeln nacheinander einfädeln. Es ist dabei egal, welcher Faden in das linke Nadelöhr und in das rechte geht
  4. Geradstich einstellen, Stichlänge 3-4
  5. Stoff umklappen und auf der rechten Stoffseite nähen. Du erhältst so eine professionelle Saumnaht, die auch elastisch ist, weil der Unterfaden im Zickzack läuft und somit eine breite, dehnbare Naht auf der Unterseite entsteht, die den Saumumschlag hält. Sie sieht ein bisschen so aus, wie mit der Overlock verarbeitet.

Der wichtigste Einsatz der Zwillingsnadel ist sicherlich das Säumen, besonders bei Jersey-Sachen.

Du kannst aber auch dekorative, sportliche Nähte nähen, zum Beispiel auf Jeansstoffen oder als zweifarbigen Dekostich auf Blusen, Servietten etc.. Deiner Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Falls du keine Zwillingsnadel hast, kannst das auch den 3fach Geradstich nutzen. Stelle dazu unbedingt eine größere Stichlänge ein und verringere auch die Fadenspannung.

Noch ein Tipp, stelle die Oberfadenspannung ruhig immer, wenn du die Zwillingsnadel nutzt, etwas lockerer, als zur kleineren Zahl. Am besten du probierst die richtige Einstellung erstmal auf einem Probestück aus.

Falls du weitere Fragen dazu hast, so schreib sie gern per Mail an kontakt@grit-hoff.de.

Noch mehr Informationen über die Nähnadel im allgemeinen erzähle ich dir in diesem Video.

One Comment

  • Renate Munder

    Danke, liebe Grit. Das werde ich doch demnächst mal ausprobieren, schließlich habe ich eine Zwillingsnadel ja schon sehr, sehr lange unbenutzt in meinem Nähmaschinenfach. L G Renate

    07 Mai 2018 at 20:16 Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published.